Führerschein

Einen Motorboot-Führerschein brauchen Sie nicht (überall)1! Haben Sie noch gar keine oder nur wenig Fahrerfahrung? Und wissen Sie nicht, ob Sie sich das zutrauen? Vielen Gästen vor Ihnen ging es ebenso, aber sie stellten erfreut fest, wie einfach das Fahren und Manövrieren einer Linssen ist. Zu einem solchen Abenteuer gehört ganz einfach das Ab- und Anlegen oder eine Schleusendurchfahrt. Andere Skipper und die Schleusenwärter sind Ihnen dabei gern behilflich.

Auch Sie werden „Ihre“ Yacht schnell im Griff haben. Alle Schiffe sind mit einer Bugschraube ausgerüstet, oft auch noch für die noch bequemere Handhabung mit einer Heckschraube.* Außerdem ist Ihr LBH-Partner gern bereit, die an sich schon ausführliche Übergabe mit zusätzlichen Fahrübungen zu erweitern.*


Die Route

Jeder LBH-Partner empfiehlt Ihnen mehrere Routen. Dabei handelt es sich aber lediglich um Vorschläge mit einem angenehmen und entspannten Verhältnis zwischen Fahrzeit und Aufenthalten an schönen Liegeplätzen. Nichts hindert Sie jedoch, Ihre Schiffsreise nach Wunsch zu variieren. Und wenn Ihnen ein Dorf oder eine Stadt besonders gut gefällt? Dann bleiben Sie einfach länger!


Check-in

Bei Ihrer Ankunft begrüßt Sie unser Basismanager. Die wenigen Formalitäten werden flott erledigt. Dabei können Sie schon einmal über Ihre Route reden. Wenn Sie Vorbestellungen getätigt haben, stehen diese schon an Bord für Sie bereit.* Wenn Sie noch Einkäufe erledigen möchten, beraten wir Sie gern.* Nachdem Ihnen ein Parkplatz zugewiesen wurde*, können Sie Ihr Reisegepäck an Bord bringen (an Bord Ihrer Yacht sind steife Koffer nicht gern gesehen …). Sobald Sie ein bissschen akklimatisiert sind, können Übergabe und Einweisung beginnen. Alle Bordgeräte werden erläutert und das Fahren geübt. Sie werden über das Ab- und Anlegen und Schleusenpassagen instruiert und darüber informiert, wie Sie das Schiff in Ihrem eigenen Interesse sowie im Interesse Ihrer Crew, anderer Wassersportfreunde und der Umwelt verantwortungsbewusst steuern und bedienen sollten. Fahren ist Teamarbeit; nicht nur der Kapitän muss aufpassen! Die Diesel- und Wassertanks sind gefüllt. Frisches Wasser können Sie in vielen Häfen und an vielen Kais aufnehmen.* Damit ist alles klar. Die große Fahrt kann beginnen…


Komfort

Jedes Schiff der Flotte hat seinen eigenen Charakter, aber Ihr schwimmendes Heim ist auf jeden Fall verblüffend komplett ausgestattet! Das Interieur ist in schönen Holzarten prachtvoll ausgeführt. Es fehlt an keinerlei Komfort: Aus dem hellen Salon haben Sie wunderbare Sicht, in der Küche ist alles vorhanden, die Kajüten sind geräumig, ebenso die Toiletten- und Duschkabinen. Warmwasserversorgung ist vorhanden. Für die Beleuchtung und für den Gerätestrom sorgen die Bordbatterien, die sich während der Fahrt automatisch aufladen. Die Schiffe verfügen über einen Landanschluss für Ihr 220-V-Netz, Batterieladegerät oder Umformer für das 220-V-Netz.* Der Aufenthalt an Deck wird Ihnen durch das Deckmobiliar und den Sonnen- bzw. Regenschutz so angenehm wie möglich gemacht.*


Fahrräder

Sie sollten für Ihre Crew auch Fahrräder mieten.* Damit erweitern Sie Ihren Bewegungsradius rundum Ihr schwimmendes Heim. Und außerdem betätigen Sie sich sportlich. Dann schmeckt Ihr Coq au Vin am Abend noch besser… Mit dem Fahrrad können Sie sich jeden Tag zum Deckfrühstück frische Brötchen und Ihre Zeitung besorgen.


Wann ist die beste Saison?

Sind Sie nicht an die Sommerferien gebunden? Dann können Sie auch die Baumblüte im Frühling oder die Farbenpracht des Herbstes genießen. Außerdem gelten dann besonders interessante Tarife. In diesen Jahreszeiten ist die Stimmung am und auf dem Wasser möglicherweise noch schöner! Erkundigen Sie sich auch nach den Angeboten für (lange) Wochenenden, Miniwochen und nach anderen maßgeschneiderten Optionen.

*Problemlos buchen im Netzwerk von Linssen Boating Holidays®? Und in Ihrer eigenen Sprache? Ihr nationaler/regionaler LBH-Ansprechpartner übernimmt für Sie gern die Buchung bei einem der anderen Partner im Urlaubsland Ihrer Wahl. Rufen Sie ihn ruhig einmal an oder schicken Sie ihm eine E-Mail. Er regelt gern alles für Sie!


Parken, Transfer und Internet

Die LBH-Partner bzw. deren Basen bieten einen Park-, Flughafen- und Bahnhof-Shuttle-Service an und in den Häfen WIFI (W-Lan). Die Angebote sind je Basis/Land unterschiedlich. Erkundigen Sie sich nach den entsprechenden Möglichkeiten.


Schwierigkeitsgrad

Die LBH-Partner haben auf der Grundlage ihrer jahrelangen Erfahrung mit Linssen-Yachten und der Kenntnis ihrer jeweiligen Regionen einige interessante Routen für Sie zusammengestellt. Die Fahrtzeiten variieren von einem Wochenende bis zu drei Wochen und länger. Es gibt Routen für Anfänger, für erfahrene Skipper, die schon öfter mit einem Charterboot unterwegs waren, und für gestandene Kapitäne, die schon seit Jahren die Wasserstraßen Europas befahren. Auf diese Weise ist eine umfangreiche Sammlung an Routenempfehlungen entstanden.

Zur Kennzeichnung des Schwierigkeitsgrads könnten die Routen als „einfach“, „mittel“ oder „für Fortgeschrittene“ eingestuft werden. Das Erlebnis der Fahrt, die Wünsche hinsichtlich der Fahrtzeit und die Prioritäten auf der Urlaubsfahrt sind jedoch bei jedem LBH-Gast ganz individuelle Faktoren. Überlegen Sie daher gemeinsam mit dem LBH-Partner Ihrer Reiseregion, welche Route für Sie und Ihre Mitfahrer zu empfehlen ist. Der LBH-Partner vor Ort berät Sie gerne und wird Ihnen nach besten Kräften bei der Erfüllung eventueller individueller Wünsche behilflich sein. Wir wünschen Ihnen schon jetzt ein unvergessliches Fahrabenteuer auf „Ihrer“ Linssen, ganz egal wo in Europa…


1Auch ohne Führerschein
Ausnahmen: Kroatien.
Deutschland. - Brandenburg / Mecklenburg-Vorpommern: Im Gebiet der Müritz-Elde Wasserstraße (MEW), von Dömitz bis nach Liebenwalde an der oberen Havelwasserstrasse (OHW) erhält der Gast nach entsprechender Einweisung vom Vercharterer einen Charterschein gültig für die Dauer der gecharterten Periode. - Saarbrücken: Saar stromaufwärts, - Bodensee: Für Inhaber des Sportbootführerscheins Binnen (oder höher, zB. SBF See) oder des Internationalen Zertifikats für Sportbootführer – International Certificate of Competence: ICC – kann beim Landratsamt Friedrichshafen ein sogenanntes Ferienpatent erworben werden das einmalig im Jahr ein mal vier Wochen Gültigkeit hat.
Schweiz. 3 Jura Seen: Inhaber des Sportbootführerscheins Binnen oder des Internationalen Zertifikats für Sportbootführer – International Certificate of Competence: ICC –. Führerscheine See/Küste sind nicht gültig.

*Erkundigen Sie sich nach den Möglichkeiten und nach den genauen Spezifikationen. Besuchen Sie die Webseite des LBH-Partners in dem Land, das Sie mit „Ihrer“ Linssen entdecken möchten. Dort finden Sie alle relevanten Informationen. Sie sind dann nur noch wenige Klicks von Ihrem schönsten Urlaubserlebnis entfernt!

{rscomments off}