Bei Linssen Boating Holidays, dem Partner von Dutch Yacht Rentals in Willemstad, können Sie eine Linssen-Motoryacht auch ohne Bootsführerschein mieten. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit dem Segeln auf einer Motoryacht haben, bringen Ihnen die DYR-Instruktoren in wenigen Stunden die Tricks und Kniffe bei. So können Sie sich sicher und selbstbewusst auf das Wasser begeben und einen luxuriösen Urlaub auf dem Wasser verbringen.

Austern und Sekt Tour

Von unserem Heimathafen Willemstad aus können Sie Fahrten von einer Woche (oder mehr) in verschiedene Richtungen unternehmen. Sie können in den Westen fahren und die Provinz Zeeland entdecken. Sie können aber auch in Richtung Osten oder Norden fahren, wo Sie die Natur des Biesbosch erkunden oder nordholländische Städte wie Rotterdam, Gouda und Amsterdam besuchen können. Was gibt es Schöneres, als mit Ihrer Charteryacht in der Nähe des Zentrums von Amsterdam anzulegen und direkt in die Stadt zu gehen?

Übrigens, Willemstad, wo Sie Ihr Bootsabenteuer beginnt, ist schon einen Tagesmarsch wert. Von Ihrem Liegeplatz im Jachthafen De Batterij ist es nur ein kurzer Spaziergang. Die Festungsstadt hat einen schönen Innenhafen mit einem kompakten historischen Stadtkern. Die Windmühle, das Mauritshuis, die Koepelkerk und das alte Rathaus sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Außerdem gibt es verschiedene Restaurants, in denen Sie an Ihrem ersten Abend zu Abend essen können. Het Wapen van Willemstad und das Restaurant Bellevue liegen direkt am Hafen, und wenn Sie in die Voorstraat gehen, finden Sie auch das Restaurant Frascati und De Rosmolen. 

Ihre erste Schleuse

Wenn Sie Ihre Charteryacht von Willemstad aus nach Süden steuern, erreichen Sie sofort die Volkerak-Schleusen. Sind Sie das erste Mal in einer Schleuse? Kein Problem. Sie werden sehen, dass alles ganz einfach und reibungslos abläuft.
Sie fahren weiter auf der Volkerak. An Ihrer Backbordseite sehen Sie Fort Sabina. Diese 200 Jahre alte Festung, in der früher die Kanonen dröhnten, ist heute eine Oase der Ruhe. Rund um die Festung und in der Festung gibt es ausgezeichnete Wander- und Radwege.

Weiter können Sie das Steenbergsche Vliet auf der Backbordseite in Richtung Steenbergen besichtigen. Kurz vor dem Ortseingang finden Sie auf der Steuerbordseite ein weiteres Fort: Fort Henricus. Mit 11,5 Hektar war es einst eines der größten Forts. Im Jachthafen von Steenbergen (de Schapenput) können Sie im Restaurant/Café Z'Onder Zeil oder in der Bistrobar Dok einen Happen essen und etwas trinken. 

Schelde-Rhein-Kanal

Sie setzen Ihre Reise fort, indem Sie eine Weile auf demselben Weg zurückfahren und dann nach links abbiegen, um über den Schelde-Rhein-Kanal Ihren ersten Halt in Tholen einzulegen. Hier befinden Sie sich auf der Trennlinie zwischen Nordbrabant und Zeeland, mit Naturschutzgebieten wie den Slikken van de Heen und Rammegors auf beiden Seiten.

In Tholen biegen Sie nach rechts ab und fahren in den Yachthafen, wo Sie übernachten. Natürlich haben Sie an Bord Ihrer Charteryacht alles, was Sie brauchen, um selbst ein leckeres Abendessen zuzubereiten. Der Kühlschrank ist voll. Bier und Wein stehen im Vorraum und auf dem Herd können Sie sicher etwas Leckeres zubereiten. Wenn Sie keine Lust haben, können Sie natürlich auch die lokale Gourmetküche genießen. Direkt am Hafen finden Sie das Clubhaus Het Koggedek, wo viele lokale Köstlichkeiten und natürlich verschiedene Fischsorten auf der Speisekarte stehen.

Auch die Brasserie Kaeswienkeltje oder das Restaurant JuNa sind sehr beliebt. Wenn Sie weiter ins Zentrum gehen, ist die Kneipe Hart van Tholen ebenfalls sehr zu empfehlen. Als Festungsstadt hat Tholen auch ein schönes historisches Zentrum mit alten Deichen, Windmühlen, der Onze Lieve Vrouwekerk, der Onze Lieve Vrouwe-Hemelvaartskerk, Molen De Verwachting und dem Oorlogsmonument Tholen.
Sie können hier auch Ihre Einkäufe erledigen, denn mehrere Supermärkte sind von Ihrer Mietjacht aus zu Fuß erreichbar. 

Yerseke

Von Tholen aus könnten wir Bergen op Zoom besuchen oder sogar weiter nach Antwerpen fahren. Wir fahren jedoch nach Steuerbord, durch die Schleuse Bergsediepsluis und setzen nach Yerseke über. Eine relativ kurze Fahrt, aber so haben wir genug Zeit, um uns diese schöne Stadt anzusehen. Und das geht natürlich nicht, ohne in die Welt der Austern einzutauchen, denn wenn man Yerseke sagt, sagt man Austern.

Das Oosterschelde-Museum ist ein Muss. Hier erfahren Sie alles über die Austern- und Muschelkultur. Das ehemalige Rathaus von Yerseke ist ein schönes monumentales Gebäude. Wahrscheinlich kennen Sie die großen Küstenstädte mit ihren prächtigen Boulevards, aber Sie waren wahrscheinlich noch nie auf dem Mosselboulevard. Hier reihen sich mehrere Austernrestaurants aneinander und bieten die köstlichsten Kreationen an. Es gibt die Oesterproeverij Pekaar, Oesters en Bubbels, De Schelde und De Branding, um nur einige zu nennen. 

Goes

Am nächsten Tag fahren wir wieder nach Westen. Unser nächster Halt wird Goes auf Zuid-Beveland sein, aber wir werden zuerst mit unserer Yacht an Wemeldinge vorbeifahren. Das wäre einen Zwischenstopp wert. Da Sie Ihre Zeit auf Ihrer Charteryacht selbst planen können, bleibt es Ihnen überlassen, wie Sie sich entscheiden. Wir fahren weiter nach Goes.

Wir erreichen Goes durch die Schleuse Goese Sas und fahren dann durch den Havenkanaal in den alten Stadthafen. Das alte historische Zentrum von Goes kann direkt vom Hafen aus erreicht werden. Die über 600 Jahre alte Stadt verfügt über zahlreiche historische Gebäude wie das Rathaus am Oude Markt und die Maria-Magdalena-Kirche (Grote Kerk). Zweimal in der Woche findet ein schöner Wochenmarkt statt, und im Sommer kann man mit dem Dampfzug von Goes nach Borsele fahren.

Es gibt zu viele Restaurants, um sie alle aufzuzählen. In der unmittelbaren Umgebung des Hafens gibt es mindestens zwanzig, von der einfachen Pommesbude bis hin zu Sternerestaurants wie Het Binnenhof, De Kluizenaer und Codium. Es ist für jeden etwas dabei.

Neeltje Jans

Wenn wir Goes wieder verlassen und unseren Urlaub auf dem Wasser fortsetzen, können wir unter der Zeelandbrücke hindurch nach Neeltje Jans fahren. Diese Arbeitsinsel ist heute ein Ausstellungsbereich über die Deltawerke, die die Küstengewässer Zeelands und das niederländische Hinterland vor Hochwasser geschützt haben. Wenn Sie vor der Schleuse festmachen, können Sie nach einem langen Spaziergang den Deltapark besuchen.

Zierikzee

Am Nachmittag fahren wir weiter und folgen nun der Küstenlinie von Schouwen-Duiveland bis Zierikzee. Wir laufen über den Hafenkanal ein und machen unsere Charteryacht im Yachthafen fest.

Zierikzee ist ebenfalls eine echte Hafenstadt mit einer reichen Geschichte. Es gibt viele Denkmäler, Stadttore und -mauern, Kirchen und Mühlen zu besichtigen. Sie können das Rathausmuseum oder das Kameramuseum besuchen oder an einem geführten Stadtrundgang teilnehmen. Dann bekommen Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten mit vielen Hintergrundinformationen zu sehen. Außerdem gibt es viele Restaurants mit schönen Terrassen und Geschäften. Sie würden sich fast schämen, wenn Sie Ihr eigenes Abendessen an Bord Ihrer Mietjacht zubereiten und es auf dem Achterdeck genießen würden. 

Bruinisse

Ein weiterer Tag ist vergangen. Wie jeder Urlaub geht auch der Segelurlaub viel zu schnell vorbei. Wir fahren weiter nach Osten durch das Mastgat. Auf der Steuerbordseite könnten wir in Sint-Annaland Halt machen oder nach Bruinisse weiterfahren. Bruinisse liegt am Grevelingenmeer, dem größten Salzwassersee in Europa. Hier gibt es weder Gezeiten noch Strömungen, so dass man viel Platz hat, um das kristallklare Wasser zu genießen.

Bruinisse ist in der Hochsaison mit den vielen Wassersportlern, Touristen und Gästen des nahegelegenen Ferienparks sicherlich angenehm belebt. Da Bruinisse der Heimathafen der Muschelfischer ist, müssen Sie hier unbedingt eine Pfanne mit leckeren Muscheln essen. Zum Beispiel im Restaurant De Meeuw, in der Brasserie De Cleenne Mossel oder im Bru17. Aber das sind nur ein paar der Möglichkeiten... 

Linssen motoryacht in the Biesbosch

Zurück zu Willemstad

Von hier aus können Sie zurück nach Willemstad fahren. Auf dem Weg dorthin können Sie erneut Steenbergen besuchen oder an Willemstad vorbeifahren und unter der Moerdijk-Brücke hindurch eine kleine Tour durch den Biesbosch machen. Wenn alles gut geht, haben Sie eine schöne Woche hinter sich. Segeln in Zeeland ohne Segelschein ist also durchaus möglich. Nach der Rückgabe Ihrer Charteryacht können Sie sich entspannen und auf ein paar fantastische Tage auf dem Wasser zurückblicken.

Vielleicht das nächste Mal in Frankreich? Oder in Deutschland oder in einem der anderen Reviere der Partner von Linssen Boating Holidays? 

Keine Internetverbindung