Von Ophoven aus fahren wir auf der Maas an Stevensweert, Thorn und Wessem vorbei, bevor wir uns entscheiden, ob wir nördlich nach Roermond oder westlich entlang des Kanals nach Weert fahren.
Linssen Grand Sturdy 500 Sedan at Camping de Maasterp

Der Fluss Maas 

Wenn Sie das zweite Maasplas durchfahren haben, kommen Sie auf der Maas heraus. Wenn man nach Steuerbord abdreht, kann man nur wenige Kilometer fahren, bevor die Maas zu flach wird und man wieder umdrehen muss. Sie können bis zum Schroevendaalseplas in der Nähe des Dorfes Ohé en Laak weiterfahren. Hier finden Sie Camping en Jachthaven De Maasterp, mit einem schönen Hafen, einem Campingplatz und einigen schwimmenden Maas-Villen für sechs Personen.

Hier befindet sich auch der kleine Jachthafen Heerenlaak, der eher für kleine Schnellboote und Wasserskier gedacht ist. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung mit dem Fahrrad oder zu Fuß nach Maaseik. Eine kleine Stadt, aber mit dem größten historischen Marktplatz Belgiens. Die Schatzkammern der Museen von Maaseik sind die Alte Apotheke, das Archäologische Regionalmuseum und die Schatzkammer der Sint-Katharina-Kirche. Darüber hinaus gibt es im Bosbeek-Tal um Maaseik nicht weniger als 12 historische Wassermühlen in hervorragendem Zustand, die oft noch nach traditionellen Methoden betrieben werden. Maaseik ist von De Spaanjerd aus auch gut mit dem Fahrrad zu erreichen.  

Marec jachthavenDe SpaanjerdDe MaasplassenDagstrand de SteenbergCamping de MaasterpMarec Jachthaven HerenlaakTourisme Maaseik

Stevensweert 

Auf dem Weg nach Norden passierten wir erneut die Einfahrt zu unserem Heimathafen. Dieses Mal segelten wir jedoch geradeaus und fanden Stevensweert sofort auf unserer Steuerbordseite. Diese alte Festungsstadt liegt auf einer Insel zwischen der Maas und der Alten Maas. Der Straßenplan des 1633 von den Spaniern gegründeten Dorfes erinnert daran. Die Straßen verlaufen wie die Speichen eines Rades zum zentralen Platz. In Stevensweert finden Sie das Streekmuseum Stevensweert und - etwas außerhalb des Dorfes - die Hompesche Molen. Mit einer sonnigen Terrasse und einer kleinen Speisekarte für Snacks ist dies ein hervorragender Ort zum Ausruhen in der Gegend.

StevensweertStreekmuseum StevensweertDe Hompesche Molen

Thorn - die weiße Stadt 

Wir fahren weiter flussaufwärts in Richtung Norden und erreichen Maasplas De Grote Hegge, wo wir - ganz am Ende - in Thorn ankommen. Thorn ist international als die "Weiße Stadt" bekannt und muss gesehen werden. Dieses ehemalige "Mini-Fürstentum" ist bekannt für seine weiß getünchten Häuser und monumentalen Gebäude. Im Zentrum steht die Abteikirche. Es ist von kleinen Straßen und schönen Terrassen umgeben. Rund um Thorn liegt das Naturschutzgebiet De Koningssteen. Galloway-Rinder und Konik-Pferde durchstreifen das Gebiet und tragen zur vielseitigen Entwicklung des Grünlands bei. 

Thorn

Wessem

We varen verder en komen langs Wessem. Wessem is een typisch Maasdorp dat in het vierkant is gebouwd. Veel van de oude huizen hebben gevelstenen en muurankers die nog uit de 17e en 18e eeuw stammen en veel straten zijn aangelegd met Maaskeien. We zien aan onze bakboorzijde Grand Café Maasterras ’t Veerhuis. Leg even aan in de haven en loop gezellig naar dit – of een ander restaurant in dit pittoreske dorpje.

We varen onder de snelweg door en komen op een driesplitsing. Van hieruit kunnen we linksaf de Zuid-Willemsvaart op richting Weert/Nederweert om van daaruit verder te varen naar ofwel België of Brabant. We kunnen rechtsaf het Julianakanaal op richting Maastricht én we kunnen rechtdoor richting Roermond, Venlo en verder. Het hangt van uw tijd af welke route u neemt… 

Grand Café 't Veerhuis
Keine Internetverbindung